MENÜ

7. Hammer Lauf: Laufen und Feiern für eine 200 Jahre junge Perle

Hamburg- Hamm, meine Perle: nur zwei U-Bahn-Stationen vom Hauptbahnhof (und trotzdem ein bisschen versteckt) hat die Hamburger Turnerschaft von 1816 r.V. ihren Sitz – und feiert dort dieses Jahr ihr zweihundertjähriges Bestehen, womit sie der älteste Turnverein der Welt (und mit etwa 5000 Mitgliedern auch einer der größten in Hamburg) ist – und eine ganz besonders beständige Perle. Teil der Festaktivitäten im Jubiläumsjahr der HT16 war heute der 7. Hammer Lauf in und um Thörls Park, der (passenderweise) mit einem Teilnehmerrekord und Frühlingswetter aufwartete.

Der sonst beschauliche Park verwandelte sich für ein paar Stunden in eine quirlige Festwiese (mitsamt Bier und Würstchenbude). Vereins- und Sportprominenz war anwesend und lief auch selbst mit (u.a. Sporthistoriker Hans-Jürgen Schulke, der sein Buch “Als Vereine in Bewegung kamen” präsentierte und Betriebssport-Vizepräsident und HLV-Ehrenpräsident Erwin Rixen).

Zunächst waren aber Kinder und Schüler dran, die in einer kleinen bzw. großen Runde um den Park herumliefen. Die Gesamtwertung über 1100m ging an die Geschwister Faye und Glenn Kochmann, beide TSG Bergedorf, beide schneller als teilweise deutlich Ältere, beide schon letzte Woche beim Int. Wilhelmsburger Insellauf mit einem Doppelsieg vertreten und aktuell Hamburger U12- Meister bzw. Vierte über 800m.

Erwartungsgemäß älter war das Starterfeld beim Halbmarathon. Dessen Streckenführung konnte in den letzten Jahren vom neu gebauten Fahrrad-Schnellweg (Veloroute 8) profitieren und ist dadurch schneller geworden. Gelaufen werden mehrere Runden zum Hammer Park und zurück. Ein Top- Favorit war im Starterfeld erst einmal nicht auszumachen – da schon am nächsten Sonntag die Hamburger Marathon-Meisterschaften anstehen, sind viele Läufer der Hamburger Lokalsportelite bereits in der Schonphase (“Tapering”). Aber schon nach dem kurzen Auftaktstück lag Nr. 973 (Samir Schulz- Meinen) ein paar 10m vorne, gefolgt von Nr. 670 (Björn Klindworth) und (gleichzeitig) Till Teuber und Karsten Schuldt. Das war ein guter Tipp fürs Endergebnis. Aus den paar 10m wurden deutliche drei Minuten Vorsprung, die Schulz- Meinen im Ziel vor Klindworth hatte – ein klassischer Start-/Ziel- Sieg also. Schuldt hielt sich als Dritter. Schnellste Frau:  Pia-Maria Thoma aus Gröbming (Österreich) in 1:29:22 h.

Beim 10 km-Lauf standen zumindest bei den Frauen zwei Hamburger Favoritinnen an der Startlinie:  Juliet Champion (FC St. Pauli Triathlon) hat im Winter besonders im Hamburger Betriebssport mehrere Ausnahmesiege erlaufen und Katharina Josenhans ist in ähnlich guter Form wie vor zwei Jahren als Hamburger Meisterin über 10 km. Beide wurden aber auf die Plätze zwei und drei verwiesen: eine halbe Minute schneller war Natalie Jachmann von der LG Flensburg, die 2015 in Schleswig- Holstein fünf Landesmeister-Titel erlief. – Auch der schnellste Mann war ein Auswärtiger, ist allerdings bereits in Hamburg bekannt:  Luigi Babusci aus Italien hatte letzten Oktober in Bramfeld die 10 km gewonnen (trotz “bremsender Umstände”) und kurz danach den 10er in Quickborn. Er wie Jachmann dürften also heute nicht den ersten Pokal mit nach Hause genommen haben.

Einmal den Atem anhalten war über 5 km angesagt: im Ziellinienduell liefen Solomon Bereket und Simon Hill die abschüssigen letzten 50m im Sprint – für beide zeigte die Zieluhr 0:17:54, aber Bereket lag einen halben Schritt vorne und holte den ersten Platz. Schnellste Frau:  Denise von Elk in 19:50.

Der Termin für den 8. Hammer Lauf steht zwar noch nicht fest, wird aber voraussichtlich wieder Anfang April liegen. Und der HT1816 führt dieses Jahr noch weitere Jubiläumsveranstaltungen durch (siehe Terminkalender).

Alle Ergebnisse sind online.

Ergebnisse

Halbmarathon Frauen
1. Pia-Maria Thoma, Gröbming, 1:29:22 h
2. Ludmilla Bossmann, Lübeck, 1:34:31 h
3. Hanna Burmeister, Team Erdinger Alkoholfrei, 1:40:35 h

Halbmarathon Männer
1. Samir Schulz-Meinen, Hamburg, 1:22:03 h
2. Björn Kindworth, Run Fleet Hamburg, 1:25:07 h
3. Karsten Schuldt, Team Erdinger Alkoholfrei, 1:26:21 h

 

10 km Frauen
1. Natalie Jachmann, LG Flensburg, 0:37:35 h
2. Juliet Champion, FC St. Pauli Triathlon, 0:38:00 h
3. Katharina Josenhans, Hamburger Laufladen e.V., 0:38:35 h

10 km Männer
1. Luigi Babusci, Siemens Wind Power, 0:35:03 h
2. Dennis Dinter, A3K Berlin, 0:36:04 h
3. Mathias Langer, HNT Hamburg, 0:36:26 h

 

5 km Frauen
1. Denise von Elk, Hamburg, 0:19:50 h
2. Ellen Kraska, Hamburg, 0:20:23 h
3. Helene Beyer, 0:22:03 h

5 km Männer
1. Solomon Bereket, 0:17:54 h
2. Simon Hill, Hamburger SV, 0:17:54 h
3. Joel Sandro Hirsch, HT16, 0:18:13 h

 

Haspa Staffellauf 4 x 5 km
1. Die Staffel – Hamburg I, 1:18:11 h
2. HT16 Schwimmen 1, 1:27:30 h
3. HT16 Schwimmen 2, 1:29:38 h

 

1,1 km Schülerlauf Mädchen
1. Faye Kochmann, TSG Bergedorf, 3:36 min
2. Amelie Michallek, AMTV, 3:47 min
3. Marie-Luise Michallek, AMTV, 3:58 h

1,1 km Schülerlauf Jungen
1. Glenn Kochmann, TSG Bergedorf, 3:12 min
2. Konrad Hohmann, Hamburg, 3:16 min
3. Luka Tunjic, HT16 Leichtathletik, 3:35 min

 

 

 

 

 

News

© 2016 BMS Sportveranstaltungs GbR